susanne escher

bewegungsimprovisation

DER KURS BEINHALTET FOLGENDE SCHWERPUNKTE:

 

1. GRUNDLAGEN

BEWEGUNG LUSTVOLL KOMPETENT

 

  • BEWEGUNGSABFOLGEN ALS LUSTVOLL, SICH SELBST ALS KOMPETENT ERLEBEN.

  • ERLERNEN VON BEWEGUNGSABFOLGEN, DIE GRUNDBEWEGLICHKEIT UND KONDITION FÖRDERN.

 

- LOCKERUNG / AUFWÄRMEN

- DEHNEN / KRÄFTIGEN

- BALANCE / ATEM

 

  • BASISÜBUNGEN, DIE ZUR SENSIBLEN KÖRPERWAHRNEHMUNG FÜHREN UND ZUR ÖFFNUNG FÜR RAUM, GRUPPE UND MATERIAL.

 

- BEWEGUNGSIMPULS

- KOORDINATION /  REAKTION

- ENTSPANNUNG / MASSAGE

- DYNAMIK/ BEWEGUNGSFLUSS

 

  • KENNENLERNEN VON STRUKTURMÖGLICHKEITEN IN DER FREIEN IMPROVISATION ALS VORÜBUNG.

 

- RAUMWEGE / ORIENTIERUNG

- REDUKTION/ ENTSCHEIDUNG

- CHOREOGRAPHIE

- MOTIV

 

WICHTIG IST DIE INDIVIDUELLE ANPASSUNG AN DEN EIGENEN BEWEGUNGSFLUSS, AN  DAS EIGENE WOHLBEFINDEN.

IM LAUFE DES KURSES UNTERSTÜTZT SPIELERISCHE, MUSIKALISCHE, RHYTHMISCHE BEGLEITUNG DAS ÜBEN

 

2. FREIE IMPROVISATION

CHOREOGRAPHIE ENTSTEHT IM MOMENT.

 

  • DER KÖRPER IST DURCH DIE ÜBUNGEN WARM UND LOCKER GEKRÄFTIGT.

  • IN DER IMPROVISATION  VERBINDEN SICH KÖRPER, BEWEGUNGSIMPULS UND DIE WAHRNEHMUNG DES RAUMS UND DER GRUPPE.

  • DIE WAHRNEHMUNG RICHTET SICH AUF DIE GANZHEIT DES ERLEBNISSES.

  • ES ENTSTEHT PRÄSENZ.

  • IM GEMEINSAMEN AUSTAUSCH BESPRECHEN WIR DIE ENTSTANDENEN STRUKTUREN UND BILDER UND ENTWICKELN SIE WEITER.

 

© 2019 by susanne escher